Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und die Webseite weiterhin zu nutzen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK

Wir finden Anbieter für dein EMS-Training!

Mit EMS-Training abnehmen – Wie geht das?

Gesundheit & Fitness

EMS-Training steht für elektrische Muskelstimulation und das EMS-Gerät übernimmt angeblich das Training für dich ...?

So einfach ist es natürlich nicht. Denn das Workout mit Impulsen ist durchaus schweißtreibend und spricht alle großen Muskelgruppen an! Wie das die Fettverbrennung aktiviert und wie schnell man Erfolge sieht, liest du im folgenden Artikel.

In diesem Artikel:


Ist EMS die Lösung für schnelles, effektives Abnehmen?

Bereits durch ein 20-minütiges Training jede Woche erzielt man ähnliche Effekte wie nach rund fünf Stunden mit konventionellen Trainingsmethoden. Zusätzlich wirkt sich das Strom-Training auch positiv auf Rückenbeschwerden, Leistungsfähigkeit und selbst Cellulite aus.


52 Prozent aller Erwachsenen in Deutschland sind übergewichtig, so das Ergebnis der Mikrozensus-Zusatzbefragung 2013 des statistischen Bundesamtes*.

Dass Übergewicht viele negative gesundheitliche Auswirkungen haben kann, ist wohl jedem klar. Aber trotzdem fällt es vielen schwer, alte Gewohnheiten aufzubrechen und neue, gesunde Verhaltensmuster zu "lernen". Dabei spielt in erster Linie die Ernährung eine große Rolle - dicht gefolgt von mehr Bewegung im Alltag und Muskelaufbau.


*Als Basis der Berechnung wurden die Informationen über Körpergröße und Gewicht zugrunde gelegt und mit dem BMI (Body-Mass-Index) bewertet.

EMS startet den Fettverbrennungsmotor: Keine Angst vor Muskulatur

Jeder hat es schonmal gehört: Wer gesund abnehmen will oder muss, sollte nicht nur auf die richtige Ernährung achten, sondern unbedingt auch Sport treiben.

Hier ist vor allem der Muskelaufbau das Ziel! Denn es ist ganz einfach: wer mehr Muskelmasse besitzt, der hat auch einen höheren täglichen Grundumsatz. Das bedeutet, er verbrennt täglich mehr Kalorien als ein Erwachsener mit weniger Muskelmasse bei gleichem Gewicht. Besonders Frauen sollten keine Angst vor "zu vielen Muskeln" haben! Sie helfen nicht nur, mehr Fett zu verbrennen, sondern machen nebenbei auch noch eine schöne Figur!

EMS-Training Abnehmen

Ist EMS-Training die einfache Lösung für alle Sportmuffel?

Jeder kennt ihn, den inneren Schweinehund, den es allzu oft zu überwinden gilt. Egal, ob es um unliebsame Dinge wie Steuererklärung oder Frühjahrsputz geht, oder man nach dem Winter die neu dazugekommenen Pfunde wieder loswerden möchte, sich aufzuraffen fällt oftmals schwer. Gerade wenn es um Sport geht, ist die Regelmäßigkeit des Workouts entscheidend und hier bietet EMS-Training einen klaren Vorteil: man muss nur 1 x pro Woche für 20 Minuten trainieren!

Für Menschen mit wenig Zeit ist es also genau das Richtige! Anstrengend ist das Ganze natürlich trotzdem ...

Wie schnell kann man mit EMS abnehmen?

Sport bedeutet immer auch, aktiv werden, sich die Zeit dafür zu nehmen! 20 Minuten pro Woche genügen hier aber völlig, um den Körper ausreichend ins Schwitzen zu bringen! Man trainiert dabei gleichzeitig alle großen Muskelgruppen und spart so unter anderem das Aufsplitten der Trainingseinheiten auf mehrere Tage.

In unserer großen Endkundenbefragung mit über 1.300 EMS-Trainierenden haben wir gefragt, wann erste körperliche Veränderungen festgestellt wurden. Fast 70% haben in den ersten 3 Monaten Effekte gespürt und/oder gesehen!

Veränderungen durch EMS


Wie viele Kalorien verbrennt man beim EMS-Training?

Der Akut-Effekt

Im Durchschnitt werden bei einem 20-minütigen EMS-Training etwa 160 Kalorien verbraucht, hochgerechnet sind das 460 bis 480 Kalorien pro Stunde [1, 2]! Damit liegt EMS über den Werten, die beim herkömmlichen Krafttraining erzielt werden.

Der Energieumsatz – 500 Kalorien mehr

Ein Forschungsprojekt beschäftigte sich mit der Frage: Welche kurz- bis mittelfristigen Effekte bringt eine einzelne intensive EMS-Trainingseinheit mit sich?

Es konnte herausgefunden werden, dass der gesamte Energieverbrauch sogar bis zu 48 Stunden nach dem Training stark erhöht ist. Die Forscher betrachteten das Ergebnis auf eine Zeitspanne von drei Tagen (72 Stunden) und stellten fest: Der Energieumsatz* ist um fast 10 % höher! Die Testpersonen haben zusätzlich fast 500 Kalorien mehr verbraucht!

* Energieumsatz: Beschreibt die Energie, die wir zum Leben benötigen, und ist u. a. abhängig von Alter, Geschlecht und körperlicher Betätigung.

Abnehmen auf dem Sofa – ein Hoch auf den Nachbrenneffekt!

Auch der Ruheenergieumsatz* ist nach einer EMS-Trainingseinheit höher als ohne Belastung. Das bedeutet, dass du sogar noch Kalorien verbrennst, wenn du nach dem Training nur noch auf dem Sofa sitzt! So wurden nach dem Workout zusätzlich 21 Kalorien pro Stunde verbraucht – und das auch noch bis zu 36 Stunden später!

* Ruheenergieumsatz: Beschreibt unseren Energieverbrauch bei völliger körperlicher Ruhe.

einfaches Abnehmen mit EMS

Ist das Abnehmen mit EMS wirklich so einfach?

Grundsätzlich ist es nie einfach, Gewicht zu verlieren – egal, welche Methode man dafür verwendet. Eine Vielzahl an Faktoren bestimmt über den Erfolg oder Misserfolg. Es ist auch hier wichtig, zusätzlich auf eine ausgewogene Ernährung zu achten und sich genug zu bewegen.

Auch wenn man bereits nach einigen Trainingsstunden mit Stromimpulsen abnehmen konnte, sollte man weiterhin trainieren, denn das Durchhaltevermögen ist beim EMS genauso wichtig wie bei anderen Methoden.

Wie bewirkt das Stromtraining einen Gewichtsverlust?

Zwei Dinge spielen zusammen und bewirken einen Fettabbau:

1. Die hohe Stoffwechselaktivität während des Trainings und selbst noch einige Stunden danach (siehe Nachbrenneffekt) bewirkt einen hohen Arbeitsumsatz. Das bedeutet, es wird eine höhere Menge an Kalorien verbrannt.

2. Der Aufbau von Muskelmasse erhöht den Grundumsatz zusätzlich langfristig. Gerade an den weiblichen Problemzonen wird durch die Wirkung der Impulse eine Reduktion des Körperumfangs erreicht (Taille, Hüfte und Oberschenkel werden schlanker und straffer), doch auch bei Männern verringert sich der Taillenumfang. Bei Frauen werden Brust und Arme durch EMS-Training gestrafft, bei Männern konnte in verschiedenen Studien zum Thema EMS ein starker Muskelaufbau durch EMS-Training an Armen, Brust, Rücken und Beinen nachgewiesen werden.

Ist das Training mit Reizstrom gefährlich?

EMS-Training ist nicht gefährlicher als andere Sportarten, denn es wird ausschließlich niederfrequenter Reizstrom verwendet, der ungefährlich für den Menschen und das (gesunde) Herz ist. Natürlich gibt es wie bei jedem Training einige Ausnahmen, in denen Betroffene das Workout nur bedingt oder gar nicht durchführen sollten.

Nutze daher EMS-Training zum Abnehmen nicht, wenn einer der folgenden Punkte auf dich zutrifft:

  • Du bist schwanger
  • Du leidest an einem (grippalen) Infekt oder einer Entzündung
  • Du hast einen Herzschrittmacher
  • Für dich gilt ein erhöhtes Thromboserisiko
  • Bei dir wurde Epilepsie diagnostiziert
  • Du leidest an Parkinson

Fazit: EMS als Fettkiller

Dass sich mit EMS in nur 20 Minuten tolle Erfolge erzielen lassen, ist also alles andere als ein leeres Versprechen, sondern tatsächlich möglich. Das Training mit Elektromuskelstimulation ist ein geeignetes Trainingskonzept, um mit relativ wenig Zeitaufwand seinen Körper positiv zu verändern und abzunehmen!

Wer gesund ist und Sport treiben kann, kann ohne Risiken ein EMS-Training durchführen.
Im Zweifel berät dich jeder EMS-Personal-Trainer oder der behandelnde Arzt, ob EMS das Richtige für dich ist.


Lies hier Erfahrungen zum Abnehmen mit EMS-Training



Du willst auch mit EMS-Training abnehmen? Dann schick uns eine Anfrage für ein unverbindliches EMS-Probetraining!

Wir finden den passenden EMS-Anbieter in deiner Nähe.

EMS-Probetraining anfragen ›


Quellen:

[1] Kemmler, W., et al., Effect of Whole-Body Electromyostimulation on Energy Expenditure during Exercise. J Strength Cond Res, 2012.

[2] Boccia, G. F. / Savoldelli, A. / Bortolan, L. / Rainoldi, A. / Schena, F. / Pellegrini, B., Oxygen Consumption and Muscle Fatigue induced by Whole-Body Electromyostimulation compared to Equal-Duration Body Weight Circuit-Training. Sport Sciences for Health, 2016.

[3] Kemmler, W., et al., Effects of Whole-Body Electromyostimulation versus High-Intensity Resistance Exercise on Body Composition and Strength: A Randomized Controlled Study. Evid Based Complement Alternat Med, 2016.

TRAINER Magazin, Ausgabe 3 | 2015
Bildquelle: © Kzenon - Fotolia

Bewerte diesen Magazinartikel:
Probetraining

Das könnte dich auch interessieren

Der 15. März ist auch 2020 wieder Tag der Rückengesundheit. Eine Umfrage zur Häufigkeit von Rückenbeschwerden alarmiert! EMS-Training kann helfen.

weiterlesen

Gehört auch EMS zum Ganzkörpertraining? Die kurze Antwort lautet ja. Aber warum ist das so?

weiterlesen

Wie du Verspannungen mit einem EMS-Gerät lockern und vorbeugen kannst, und wann du darauf verzichten solltest, liest du in diesem Artikel.

weiterlesen

Man könnte Arthrose fast als Volkskrankheit bezeichnen, denn es betrifft allein in Deutschland etwa fünf Millionen. Dürfen diese Menschen mit Strom trainieren? Wir geben eine Antwort.

weiterlesen

Eine schlechte Körperhaltung ist mit unserer modernen Lebenshaltung eigentlich fast vorprogrammiert. Egal ob du nun beruflich am Schreibtisch sitzt oder einfach den Tag über beständig mit dem Blick au

weiterlesen

EMS ist ein effektives Ganzkörpertraining, eignet sich aber auch hervorragend für das Training bestimmter Körperpartien, wie z.B. Bauch und Taille.

weiterlesen