Wir finden Anbieter für dein EMS-Training!

Ein Training für jedermann? – Für wen ist EMS geeignet?

Gesundheit & Fitness

Dass EMS-Training in verschiedenen Bereichen wie Physiotherapie, Leistungssport, Seniorenheimen oder Kleingruppentraining einsetzbar ist, haben wir euch in den beiden Artikeln „EMS-Training: Vielseitig einsetzbar!“ und „EMS-Training: Vielseitig einsetzbar! – Teil 2” bereits erläutert. EMS ist also das richtige und optimale Training für ein breites Spektrum an Zielgruppen! Doch für welche Personengruppen genau eignet sich Elektromuskelstimulation eigentlich?

Für wen ist EMS-Training geeignet?

→ Frauen und Männer

Bei Frauen geht es meist vor allem um den Aspekt Figurformung: Viele Frauen möchten mit EMS abnehmen und Umfang verlieren sowie Fett und Cellulite reduzieren. Für Männer dagegen ist das Ziel meist, muskulöser zu werden.  

In Studien wurden Figurformungs-Effekte bereits nachgewiesen: Der Körperfettanteil verringerte sich um bis zu vier Prozent innerhalb von nur sechs Wochen EMS-Training. Frauen konnten ihren Taillen- und Hüftumfang um 1,5 cm verringern, während Männer an ihrem Bauchumfang im Durchschnitt 2,3 cm nach sechs Wochen verloren. Gleichzeitig bauten Männer 1–2 cm Muskeln an Beinen, Oberarmen und Brust auf.

→ Manager

Manager sind ständig in Eile und hetzen oft von Termin zu Termin. Deshalb sind sie genau die richtige Zielgruppe für ein EMS-Training, denn mit 20 Minuten pro Woche ist Elektromuskelstimulation extrem zeitsparend und trotzdem effektiv. So ist es ohne Probleme möglich, schnell in der Mittagspause oder zwischen zwei Meetings zum Training zu kommen – perfekt für alle gestressten Manager!

→ Personen mit wenig Zeit

EMS eignet sich natürlich nicht nur für Manager in Eile, sondern generell für alle Menschen mit wenig Zeit. Die 20 Minuten für ein Training lassen sich in die meisten Terminkalender einbauen, sodass die Ausrede, keine Zeit für Sport zu haben, nun der Vergangenheit angehört!

→ Senioren

Da sich Senioren nicht mehr regelmäßig bewegen, baut ihre Muskelmasse ab. Mit EMS lässt sich das verhindern, denn solchen alterstypischen Erscheinungen kann mit einem Krafttraining entgegengewirkt werden. So bleiben sie auch im Alter leistungsfähiger und rüstig. Das beweist auch die neue Studie der Uni Erlangen, die herausfand, dass dem altersbedingten Verlust an Muskelmasse und -kraft mithilfe von EMS äußerst effizient entgegengewirkt werden kann.

→ Sportler

Hochleistungssportler können mit Elektromuskelstimulation ihr gewöhnliches Training ergänzen und so ihre Kraft und Schnelligkeit steigern. Die Effekte eines sportartspezifischen Trainings konnten in Studien bereits nachgewiesen werden. So wurden in den Bereichen Kraft, Muskelaufbau, Maximal- und Schnellkraft erhebliche Steigerungen erzielt. Beim EMS-Training ist es möglich, viele sportartspezifische Bewegungen durchzuführen, was dem Leistungssportler für seine eigentliche Sportart sehr von Nutzen ist.


EMS-Studie kostenfrei herunterladen!

→ Verletzte (Kontraindikationen beachten)

Auch nach Verletzungen kann EMS sehr gut zur Rehabilitation angewandt werden, denn die Trainingsmethode ist äußerst gelenkschonend und eignet sich deshalb für geschwächte Personen oder jene mit ruhiggestellten Gelenken. EMS kommt ja schließlich ursprünglich aus der Physiotherapie!

→ Personen, die nicht unbedingt im Studio trainieren wollen

Große, anonyme Fitnessstudios sind nicht jedermanns Sache. So fühlen sich manche Menschen dort nicht ausreichend betreut bzw. wissen nicht genau, was und wie sie trainieren sollen. Für diese Personen ist EMS optimal, denn es ist ein Personal Training, bei dem sie von einem Trainer rundum betreut und angeleitet werden.

→ Läufer und Ausdauersportler

Wer gerne läuft oder anderen Ausdauersport betreibt, kann das Training mit elektrischen Impulsen zusätzlich machen, um seine Ausdauerleistung zu verbessern – zum Beispiel auch durch Cardio-EMS. In Studien wurden die Effekte von EMS auf die Ausdauer nachgewiesen: 71 Prozent der Teilnehmer konnten eine verbesserte Ausdauerleistung verzeichnen und die allgemein wahrgenommene Leistungsfähigkeit steigerte sich bei 84 Prozent der Teilnehmer.

→ Kranke (Kontraindikationen beachten)

Dass Sport gut für den Körper und ein Allheilmittel ist, ist bekannt. Bei manchen Krankheiten ist es sogar förderlich, zum (EMS-)Training zu gehen. Für Diabetiker beispielsweise kann es äußerst positive Effekte haben. Bei Kranken müssen aber unbedingt die Kontraindikationen beachtet werden: Mit einer Erkältung oder bakteriellen Infektion darfst du nicht am Training teilnehmen! Bei Krankheiten wie Herzrhythmusstörungen, Tumoren, Epilepsie etc. sollte auf jeden Fall ein Arzt zu Rate gezogen werden.

→ Jugendliche

Jugendliche haben in der Pubertät viele Dinge im Kopf, aber Sport gehört bei vielen nicht dazu. Oft fehlt die Lust, sich regelmäßig zu bewegen. Aus diesem Grund ist EMS auch für Jugendliche sehr gut geeignet: Der geringe Zeitaufwand kann für sie motivierend wirken und eventuell sogar mehr Freude an Bewegung wecken. Wichtig ist allerdings, dass die Eltern eine schriftliche Einverständniserklärung geben, wenn die Jugendlichen unter 18 sind.

Mit Sicherheit gehörst du zu einer dieser Personengruppen, oder? Worauf wartest du also noch? Such dir gleich ein EMS-Studio in deiner Nähe oder lass uns den passenden Anbieter für dein Probetraining finden!

26.04.2017

Bewerte diesen Magazinartikel:
Probetraining

Das könnte dich auch interessieren

Sport während der Periode? Für viele Frauen undenkbar, denn mit Bauchkrämpfen, Kopf- und Rückenschmerzen verbringen sie die Zeit lieber mitsamt Wärmflasche auf dem Sofa. Dabei muss die Periode keinesw

weiterlesen

Abnehmen, Cellulite reduzieren, Rückenschmerzen bekämpfen – das sind nur einige Dinge, die das Training mit elektrischen Impulsen bewirken kann. Aber das ist noch längst nicht alles: EMS hat noch mehr

weiterlesen

Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer 1 und in vielen Fällen der häufigste Grund für Fehlzeiten im Beruf. Hervorgerufen werden sie meist durch zu wenig Bewegung, eine falsche Haltung oder auc

weiterlesen

Ein EMS-Ganzkörpertraining dauert in der Regel nur 20 Minuten, spart Zeit und geht schnell. Umso bemerkenswerter, dass Trainierende mit Elektromuskelstimulation auch nach relativ kurzer Zeit schon sic

weiterlesen

Egal, ob im Bauchnabel, in der Zunge oder der Nase – Piercings sind aktuell wieder hoch im Trend. Wir sagen euch, wie's damit beim EMS aussieht ...

weiterlesen

Der Sommer ist bald da und wir können es kaum erwarten, uns in die Sonne zu legen. Eine nicht allzu seltene Folge: Sonnenbrand. Wir wurden gefragt, ob man mit Sonnenbrand bedenkenlos EMS machen kann .

weiterlesen