Wir finden Anbieter für dein EMS-Training!

Risiko EMS? Wir klären auf!

Gesundheit & Fitness

EMS-Training Personal Training


Sie sind an EMS-Training interessiert, stellen sich aber die Frage: Bringt EMS Risiken mit sich?

Viele Menschen bekommen Angst, wenn sie hören, dass beim EMS-Training „Strom” durch den Körper fließt. Das Wort „Strom” vermittelt tatsächlich einen falschen Eindruck, denn EMS-Training hat bei korrekter Anwendung keinerlei Risiken und ist keineswegs schädlich für den Körper. Dennoch gibt es einige Personengruppen, für die EMS ein Risiko darstellen kann und die deshalb besser darauf verzichten sollten.

 

Top ausgebildete Trainer in allen EMS-Studios

EMS-Training ist das Training mit elektrischer Muskelstimulation, das bereits seit längerer Zeit in der Physiotherapie und im Profisport angewandt wird und nun auch Einzug in den Bereich Fitnesstraining hält. Der Trainierende trägt dabei eine spezielle Weste, die mit Elektroden ausgestattet ist und elektrische Impulse in den Körper leitet. Dieses Training ist sehr effektiv und fördert den Fettabbau sowie den Muskelaufbau.

Beim EMS-Training werden elektrische Impulse im niederfrequenten Bereich verwendet, was für den Körper völlig ungefährlich ist. Demnach sind beim EMS-Training keine Risiken vorhanden, die gesundheitsschädigend sein könnten. Während des Trainings werden Sie von professionellen EMS-Trainern betreut, die alle eine Ausbildung und Trainer-Lizenz mitbringen. Viele EMS-Ketten haben eigene Akademien, in denen Sie ihre Trainer selbst ausbilden und schulen. Auf die Sicherheit des Kunden wird in den EMS-Studios höchster Wert gelegt, damit diese ihr EMS-Training ohne Risiken durchführen können.

 Jetzt EMS-Probetraining vereinbaren!

Risiken beim EMS-Training nur bei Herzschrittmacher, Schwangerschaft oder Fieber

Obwohl EMS generell keine Risiken mit sich bringt, sollten bestimmte Personengruppen trotzdem von solch einem Training Abstand halten. Bei diesen Kontraindikationen wäre ein EMS-Training mit Risiko verbunden.

Dies sind zum einen Menschen mit Herzschrittmachern. Durch die elektrischen Impulse könnte es zu einer Störung oder dem Aussetzen des Schrittmachers kommen.

 

Auch in der Schwangerschaft wären die Risiken eines EMS-Trainings zu hoch, um daran teilzunehmen. Besser sollten Betroffene bis einige Wochen nach der Entbindung mit dem Training warten, das dann auch unbedenklich zur Rückbildung nach der Schwangerschaft eingesetzt werden kann.

Wer erkältet ist, Fieber oder eine bakterielle Infektion hat, sollte sich den EMS Risiken, die für die Ausschlussgruppen bestehen, ebenfalls nicht aussetzen und auf ein Training verzichten.

Bei einigen Erkrankungen sollten Sie auf jeden Fall sicherheitshalber einen Arzt zu Rate ziehen, um sicherzugehen, dass ein Training unbedenklich ist. Hierzu zählen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs- und Tumorerkrankungen, neurologische Erkrankungen, Diabetes oder Epilepsie. Auch Menschen mit einem Implantat oder Beschwerden bei körperlicher Belastung sollten erst Rücksprache mit ihrem Hausarzt halten. Dann wäre ein Training unter therapeutischer Leitung unter Umständen machbar.

Prinzipiell gilt die These, wer gesund ist und Sport treiben kann, kann auch ohne Risiken ein EMS-Training durchführen!

Foto: © V&P Photo Studio / Fotolia.com

EMS-Studie 2017 kostenfrei herunterladen!

Bewerte diesen Magazinartikel:
Probetraining

Das könnte dich auch interessieren

Gehört auch EMS zum Ganzkörpertraining? Die kurze Antwort lautet ja. Aber warum ist das so?

weiterlesen

Sicherlich kennst auch du dieses unschöne Gefühl: Nacken und Schultern sind verspannt, du kannst den Kopf kaum drehen und an intensives Training ist nicht zu denken. Wie du Verspannungen mit EMS locke

weiterlesen

Man könnte Arthrose fast als Volkskrankheit bezeichnen, denn es betrifft allein in Deutschland etwa fünf Millionen. Dürfen diese Menschen mit Strom trainieren? Wir geben eine Antwort.

weiterlesen

Eine schlechte Körperhaltung ist mit unserer modernen Lebenshaltung eigentlich fast vorprogrammiert. Egal ob du nun beruflich am Schreibtisch sitzt oder einfach den Tag über beständig mit dem Blick au

weiterlesen

EMS-Training ist als zeitsparendes und effektives Ganzkörpertraining längst bekannt und anerkannt. Doch EMS-Workouts eignen sich auch hervorragend für das Training bestimmter Körperpartien, dem Defini

weiterlesen

Straffe und definierte Arme – davon träumen Männer UND Frauen. Vor allem die berüchtigten "Winkearme", die viele nach einer schnellen Gewichtsabnahme oder im höheren Alter ereilen, können mit gezielte

weiterlesen