Wir finden Anbieter für dein EMS-Training!

Die richtige Ernährung für EMS-Training - Teil 4

Gesundheit & Fitness

Wasserzufuhr beim EMS-Training

Nachdem wir euch bereits über Kohlenhydrate, Eiweiß, Fette sowie Vitamine und Mineralstoffe berichtet haben, möchten wir euch im vierten und letzten Teil unserer Ernährungsserie erklären, wie wichtig es ist, genügend Wasser aufzunehmen, wenn ihr mit EMS trainiert.

Wasser marsch!

Vor, während und nach deinem EMS-Training solltest du darauf achten, genügend kohlensäurearmes oder stilles Wasser mit einem guten Nährstoffgehalt zu trinken. Das Wasser sollte ausreichend Mineralstoffe enthalten, da wir beim EMS-Training häufig sehr stark schwitzen. Außerdem sollte beim Mineralwasser ein gutes Verhältnis zwischen Magnesium und Calcium bestehen (z. B. 200 mg Calcium und ca. 60–70 mg Magnesium).

Gib ein paar Scheiben Ingwer und ein bisschen Saft aus einer Zitrone in das kohlensäurearme Wasser. Dies kann dafür sorgen, dass du dich nach dem Training schneller regenerierst, da Ingwer durch die Bestandteile Vitamin C und Gingerol antibakteriell und entzündungshemmend wirkt und so einen optimalen Ausgleich für das Training darstellt.

Das im Mineralwasser vorkommende Magnesium kann viel besser verwertet werden, wenn du nach deinem EMS-Training ein wenig Obst wie Banane, Kiwi oder Apfel zum Mineralwasser isst. Durch das Obst kommt es zu einer positiven Kaliumversorgung. Diese ist wichtig für die Leistungsfähigkeit des Gehirns und die optimale Nervenversorgung nach dem Training.

Weitere Getränke, die sinnvoll sind, wenn du mit EMS trainierst:

  • Tee: Kamillentee, Grüner Tee, Rooibos-Tee, Ingwer-Tee
  • Smoothies: am besten frisch zubereitet mit viel Obst und Gemüse
  • frisch gepresste Säfte

Wenn du dir unsere Ernährungstipps zu Herzen nimmst, wird dein EMS-Training noch effektiver und du kannst deine Ziele noch schneller erreichen. Denn leider reicht Sport allein nicht aus. Um gesünder zu leben und abzunehmen, ist es auch wichtig, dass du auf deine Ernährung achtest und die richtigen Nahrungsmittelbestandteile in der optimalen Menge zu dir nimmst.

Unsere Ernährungsreihe in der Übersicht:

Kohlenhydrate und Eiweiß
Die richtige Ernährung für EMS-Training - Teil 1

Fette
Die richtige Ernährung für EMS-Training - Teil 2

Vitamine und Mineralstoffe
Die richtige Ernährung für EMS-Training - Teil 3



Quelle: EMS Beratungs- und Trainingshandbuch, GluckerKolleg

Foto: © Natalia Klenova / Fotolia.com

Bewerte diesen Magazinartikel:
Probetraining

Das könnte dich auch interessieren

Gehört auch EMS zum Ganzkörpertraining? Die kurze Antwort lautet ja. Aber warum ist das so?

weiterlesen

Sicherlich kennst auch du dieses unschöne Gefühl: Nacken und Schultern sind verspannt, du kannst den Kopf kaum drehen und an intensives Training ist nicht zu denken. Wie du Verspannungen mit EMS locke

weiterlesen

Man könnte Arthrose fast als Volkskrankheit bezeichnen, denn es betrifft allein in Deutschland etwa fünf Millionen. Dürfen diese Menschen mit Strom trainieren? Wir geben eine Antwort.

weiterlesen

Eine schlechte Körperhaltung ist mit unserer modernen Lebenshaltung eigentlich fast vorprogrammiert. Egal ob du nun beruflich am Schreibtisch sitzt oder einfach den Tag über beständig mit dem Blick au

weiterlesen

EMS-Training ist als zeitsparendes und effektives Ganzkörpertraining längst bekannt und anerkannt. Doch EMS-Workouts eignen sich auch hervorragend für das Training bestimmter Körperpartien, dem Defini

weiterlesen

Straffe und definierte Arme – davon träumen Männer UND Frauen. Vor allem die berüchtigten "Winkearme", die viele nach einer schnellen Gewichtsabnahme oder im höheren Alter ereilen, können mit gezielte

weiterlesen