Leistungsorientiertes Training oder nur Training für Faule? - Was EMS als Trainingsmethode wirklich kann



Die innovative Trainingsform EMS, die durch die elektrische Stimulation von Muskeln auf den Körper wirkt, bietet mehr, als man auf den ersten Blick denken könnte. Viele kennen die neuen Mikrostudios, die im Moment in vielen großen Städten boomen. Dort kann man häufig sehen, wie die Trainierenden in schwarzen Trainingsanzügen verschiedene Übungen an den EMS-Geräten machen. Doch was genau ist das Besondere an dieser Trainingsmethode, die immer beliebter wird?


EMS-Training ist optimal für alle, die wenig Zeit haben, jedoch etwas für ihren Körper und ihre Gesundheit tun möchten. Auch, wenn es manchmal als „Training für Faule“ bezeichnet wird, wer es ausprobiert hat, weiß, dass EMS-Training doch ganz schön anstrengend sein kann. Die Bezeichnung kommt daher, dass durch dieses Workout sehr schnell die ersten Effekte erzielt werden können, da es als Ganzkörpertraining Muskeln im gesamten Körper stimuliert und dadurch für viele Ziele passend ist: egal, ob die Trainierenden mit EMS abnehmen, einen Sixpack bekommen oder etwas gegen Rückenschmerzen unternehmen wollen, durch das EMS-Training ist all das möglich.

Außerdem hat EMS-Training gegenüber dem Workout in Fitnessstudios gerade für Sportmuffel einen entscheidenden Vorteil: EMS wird immer mit einem Personal Trainer durchgeführt, der motiviert und das Training begleitet. Durch die fest vereinbarten Termine kann der innere Schweinehund außerdem leichter besiegt werden.


Ist EMS also doch nur ein Training für faule Menschen oder kann es auch von Profis als Leistungssport-Training genutzt werden?

EMS-Stromtraining ist zwar ein Ganzkörpertraining für Jedermann, eignet sich jedoch auch sehr gut, wenn Sie Profisport betreiben. Durch den Einsatz von zusätzlichen Elektroden oder Spezialübungen können gezielt einzelne Muskeln oder auch solche, die schwer zu erreichen sind, stimuliert werden. Nicht nur bestimmte Muskelgruppen, sondern auch ganze Bewegungsabläufe, die für den betriebenen Leistungssport typisch sind, können so trainiert werden. Schnellkraft und Maximalkraft können durch die richtigen Profisport-Übungen stark gesteigert werden. Diese Effekte konnten bereits in wissenschaftlichen Studien zum Training mit EMS nachgewiesen werden.


Egal, ob Sie sich zu denjenigen zählen, die nach dem optimalen Training für Faule suchen oder eine neue innovative Methode für ihr Leistungssport-Training nutzen wollen, EMS-Training ist immer eine gute Wahl. Wenn Sie noch auf der Suche nach einem EMS-Anbieter in Ihrer Stadt sind, sehen Sie sich doch mal die Studios auf EMS-Training.de genauer an.  

Bildquelle: © www.schurr-fotografie.de / Fotolia.com

23.12.2015

Bewerte diesen Magazinartikel:
Vielen Dank für deine Bewertung!
Du hast diesen Artikel schon bewertet.

Weitere interessante Artikel

EMS-Training: Herz und Körper – welche Auswirkungen hat das Stromtraining?

EMS-Training: Herz und Körper – welche Auswirkungen hat das Stromtraining? Eine der vielen wissenschaftlichen Studien zum Thema EMS-Training geht ...

Woher kommt EMS-Training? – Die Entstehung einer neuen Trainingsform

EMS als Trainingsform ist eine relativ neuartige Erscheinung. Die elektrische Muskelstimulation an sich gibt es jedoch bedeutend länger. Wie sich E...
Kategorie: News

Die richtige Ernährung für EMS-Training - Teil 2

In unserem ersten Artikel zum Thema Ernährung und EMS-Training haben wir euch über Kohlenhydrate und Eiweiß aufgeklärt. Jetzt möchten wir euch dar...

Kurz- und langfristige Trainingseffekte durch EMS-Training

Bildquelle: © www.schurr-fotografie.de Untersuchungsziel (SPEICHER, U. / NOWAK, S. / SCHMITHÜSEN J. / KLEINÖDER, H. / MESTER, J., Deutsche Sportho...

Neuer Trendsport: Kann man mit EMS Cellulite wirklich nachhaltig bekämpfen?

Cellulite ist ein Problem, das viele Frauen kennen: Besonders im Oberschenkel- und Gesäßbereich kommt es häufig zu einer Veränderung des subkutanen...

Entspannungstraining mit EMS

Abnehmen, Muskeln aufbauen und fitter werden – das alles lässt sich mit EMS-Training erreichen. Aber das Training mit elektrischen Impulsen kann no...

Ist EMS-Training bei Rheuma möglich?

Jeder vierte Deutsche leidet an „Krankheiten des rheumatischen Formenkreises“, wie die im Volksmund „Rheuma” genannte Krankheit medizinisch heißt. ...

Schneller werden durch EMS

Im Sport, besonders im Leistungssport, ist eine gewisse Grundfitness die Basis jeden Erfolgs. Die konditionellen Fähigkeiten können durch ein sinnv...

EMS bei Diabetes?

Diabetes gehört zu den am weitesten verbreiteten Krankheiten weltweit. Auf der ganzen Welt leiden – laut der Weltgesundheitsorganisation WHO – etwa...

Risiko EMS? Wir klären auf!

Sie sind an EMS-Training interessiert, stellen sich aber die Frage: Bringt EMS Risiken mit sich? Viele Menschen bekommen Angst, wenn sie hören, da...

TÜV Zertifizierung für EMS-Anbieter

Seit Juni 2016 überprüft der TÜV die Qualität von EMS-Studios. Hierbei geht es zum einen um die Abnahme der Technik als auch um das Beratungs- und...
Kategorie: News

Franchise in der EMS-Branche – kooperieren statt konkurrieren?

Franchisesysteme*, die eigentlich Konkurrenten sind, machen gemeinsame Sache und wagen die gemeinschaftliche Ansprache eines Franchisenehmer-Typs. ...
Kategorie: News

Magazin durchsuchen

Filtern Sie hier alle Artikel nach dem gewünschten Suchbegriff.

Kategorien

Meistgelesen

Jetzt informieren

Sie sind Anbieter von EMS-Training?

Ihre Vorteile:

  • Neue Kunden gewinnen
  • Repräsentatives Profil
  • Gute Auffindbarkeit bei Google